After Work

Wie transformieren wir Bildung von der „Befähigung für den Arbeitsmarkt“ zur Bildung in einer zukünftigen Gesellschaft, die nicht mehr durch klassische Lohnarbeit geprägt sein wird?

Tobi Rosswog fordert dazu im online zugänglichen Buch „After Work„:

Einen radikalen Umbau des Bildungssystems: Welche Fähigkeiten und welches Wissen brauchen und wollen Menschen heute wirklich? Bereits in jungen Jahren (und auch später) braucht es eine freie Entfaltung des eigenen Potenzials und nicht die Inwertsetzung für den Arbeitsmarkt. Das könnte durch freie Bildungsorte verwirklicht werden, die altersun-abhängig Wissen und Fähigkeiten erlernbar machen.

Seite 92 im Buch „After Work“

Wie lassen sich Bildungsräume gestalten, die den Anforderungen einer „Post-Work-Gesellschaft“ gerecht werden können?

PRAKTISCHE WERKZEUGE FÜR EINE POST-WORK-GESELLSCHAFT

12 Schritte in ein arbeitsfreieres Leben (…)

Suffizienz – Was brauche ich eigentlich wirklich? (…)

Sharing – Vorhandenes sinnvoll nutzen (…)

Subsistenz – »Do it yourself« und »Do it together« (…)

Alternativen zur materiellen Existenzsicherung (…)

Fünf Forderungen für eine arbeitsfreiere Gesellschaft (…)

Seite 69 im Buch „After Work“

Schreibe einen Kommentar